Der digitale Wandel bedeutet Veränderung. Als sich die Verbundpartner im Projekt „ALLE im digitalen Wandel“ zum ersten Mal trafen, um sich über ihre weiteren Schritte auszutauschen, tauchte eine Herausforderung immer wieder auf: der Umgang mit der großen, wachsenden Zahl neuer Tools und Methoden, die der digitale Wandel mit sich bringt. Das betrifft Unternehmensführungen, die den „Wildwuchs“ an Tools eindämmen wollen; das beschäftigt Verwaltungen, wenn sie ihre internen Abstimmungsprozesse durch den Einsatz neuer Kommunikationsmöglichkeiten verbessern wollen; das berührt aber auch jeden einzelnen Projektpartner persönlich, wenn sie in ihren beruflichen wie privaten Netzwerken auf dem Laufenden bleiben wollen.

Vor diesem Hintergrund war es naheliegend, diese Fragen unter dem Titel „ALLE experimentieren: TOOLS“ ins Zentrum eines gemeinsamen, ganztätigen Projekttreffens zu stellen. Zu diesem Anlass trafen sich 25 TeilnehmerInnen am 17. Juni auf dem Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg. Als Startpunkt des Tages nutzten sie das gerade eingeweihte „Innovation-Lab“, den Experimentierraum am Mediencampus in Dieburg. Im Anschluss hatten sie die Möglichkeit, sich in 12, teils parallelen Sessions auszutauschen. Das Themenspektrum war weit gespannt. Als Ordnungsraster dienten die Schwerpunkte des Verbundprojekts: Lebenslanges Lernen, Veränderung und Kommunikation, Neugier und Experimentierraum. Ein Auszug aus dem Session-Angebot:

Wie halte ich mich auf dem Laufenden? — Video/ Audio: Wann bringt es was? — „Start with Why“: Wann gelingen Veränderungsprozesse? — Zielgruppen verstehen: Wie arbeitet man mit Personas? — Lego Serious Play oder: Kann man ernsthaft spielen? — Mit Geschichten Menschen mitnehmen: Heldenreise & Storytelling — Von BarCamps bis Fuck Up Nights: Wie man kreativ voneinander lernt — Working Out Loud: Kann man das Wissen-Teilen lernen? — Verändern Business Messenger wie Slack, Teams & Co. die Organisation?  — Apps & Datenbrillen: Neue Möglichkeiten der Digitalisierung — Wie gehen wir mit der Flut an Tools um? Ein Werkstattbericht — Quick Wins & Mindset: Tools und Abläufe für bessere Meetings.

In den kurzweiligen Sessions konnten sich die Teilnehmenden informieren, selbst experimentieren und eigene Erfahrungen teilen. Zu vielen Themen werden weiterführende Informationen auf der Projektplattform zur Verfügung gestellt. Wo der Wunsch nach Vertiefung bestand, werden die Themen in die nächsten Projektphasen und abschließenden Workshops integriert. Schon während des „Tool-Tages“ wurde großen Wert daraufgelegt, die Themen und Stichworte zu identifizieren, an denen verschiedene Projektpartner gemeinsam weiterarbeiten wollen. Das Thema für den nächsten gemeinsamen Projekttag (voraussichtlich im November 2019) steht auch bereits fest: „ALLE entdecken: NEUGIER“.

Impressionen vom Projekttreffen „ALLE experimentieren: TOOLS“ mit TeilnehmerInnen der Projektpartner Fink & Fuchs AG, Wiesbaden; Kreisausschuss des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Darmstadt; Kunzler Service GmbH, Frankfurt am Main; Merck KgaA, Darmstadt; Schenck.de AG, Mülheim an der Ruhr; VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverabeitungssysteme GmbH, Wiesbaden; Hochschule Darmstadt
(Fotos: Hannah Schürr, Hochschule Darmstadt)

„TOOL-Tag“, 17. Juni 2019

You May Also Like

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.